Alice Ball

Alice Ball (1892-1916) war die erste Afroamerikanische Frau, die 1915 einen Doktortitel in Chemie erhielt. Bereits im Alter von 24 Jahren wurde sie zur Dozentin und Forscherin an der Universität von Hawaii berufen.

Alice Ball entwickelte anfangs des 20. Jhd. ein Heilmittel gegen Lepra. Zur damaligen Zeit wurde das Öl der indische Chaulmoogra Pflanze in der Behandlung eingesetzt. Das Öl klumpte jedoch im Körper, verursachte dadurch starke Schmerzen und war demnach schwer zu dosieren. Alice Ball entdeckte einen chemischen Vorgang, der das Öl vor dem Klumpen bewahrte und so als Medikament präzise und effizient verabreicht werden konnte.

Alice Ball starb kurz daraufhin womöglich an den Folgen einer Chlorvergiftung, die sie sich während eines Unterrichts zugezogen hatte, als ihr die Chemikalie auf den Boden fiel. Nach ihrem frühen Tod teilte sie das tragische Schicksal vieler Wissenschaftlerinnen: Ihre Methode wurde einem männlichen Kollegen des Instituts zugeschrieben. Erst 1922, 6 Jahre danach, wurde der Fehler korrigiert und das Verfahren ihr zu Ehren in „Ball Methode“ umbenannt.

Nach oben scrollen