Anna Morandi Manzolini

Anna Morandi Manzolini war eine außerordentliche italienische Anatomin, die für ihre detaillierten Wachstudien von Körperteilen Ruhm erlangte. Sie lebte von 1714-1774 in Bologna.

Sie wird als Vorreiterin anatomischer Wachsmodelle angesehen und fertigte unzählige Studien von Körperteilen, sowie Ganzkörperskulpturen an. Bis zu dem Tod ihres Mannes, einem Professor für Anatomie, wurde sie stets als seine Assistentin wahrgenommen. Erst nachdem sie seine Stelle in der Lehre übernahm, erlangte sie verdienterweise internationale Anerkennung. Die Universität von Bologna verlieh ihr schlussendlich den Titel als Professorin für Anatomie. Für ihre Studien sezierte sie über 1,000 Leichen.

Am bekanntesten ist ihr Wachs-Halbportrait, welches sie beim Sezieren eines menschlichen Gehirns zeigt, während sie den/die Zuschauer*in betrachtet. (Zu sehen in der größten Sammlung ihrer Werke, der Supellex Manzoliniana, am Institut für Wissenschaft im Palazzo Poggi, Bologna.)

Nach oben scrollen