#womenwhoshouldnotbeforgotten

#womenwhoshouldnotbeforgotten ist ein Onlineprojekte, dass sich als feministisches „Kuriositätenkabinett“ des 21. Jahrhunderts versteht. Es wurde im Januar 2019 ins Leben gerufen, um meine Interessen mit einem Publikum fernab des physischen theatralischen Raums teilen zu können.

Das Projekt blickt auf feministische Kuriositäten, teilt besondere Funde und Sujets aus weiblicher Sicht sowie Schicksale „unbekannter“ und „unsichtbaren“ Frauen. #womenwhoshouldnotbeforgotten wendet sich in Kombination visueller und textlicher Formate (bilingual auf Englisch und Deutsch) an sein Publikum, hebt meinen recherchebasierten Arbeitsansatz hervor und lädt so ein Stück weit ein, die Welt mit einem alternativen Blick zu betrachten.

Nach oben scrollen